Auszeichnung “Blauer Bär” für europapolitisches Engagement

In times of crisis, extraordinary measures are ordered. The question is: What comes next? Will there be a “back to normal”, to the internal market, to open borders? What will happen to the great peace project Europe? And what will we remember?

The CITIZENS TAKE OVER EUROPE’s petition to the European Parliament

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.

New book publication: Ulrike Guérot “Nothing will remain as it was? Europe after the crisis”

In times of crisis, extraordinary measures are ordered. The question is: What comes next? Will there be a “back to normal”, to the internal market, to open borders? What will happen to the great peace project Europe? And what will we remember?

Keep up with the discussion

Resources

Nichts wird so bleiben, wie es war?

Europa und die Krise – eine Zeitreise

Was ist die Nation?

Wie hältst du’s mit Europa?

The European Balcony Project

The Emancipation of the European Citizens

Why Europe Should Become a Republic!

Der neue Bürgerkrieg.

Das offene Europa und seine Feinde

Begräbnis der Aufklärung?

Zur Umcodierung von Demokratie und Freiheit im Zeitalter der digitalen Nicht-Nachhaltigkeit.

Old and New Cleavages in Polish Society

In the media

Verzögerte Kür des CDU-Chefs: Droht ein Machtvakuum?

26.10.2020, deutschlandfunkkultur.de 

Der Tag mit Ulrike Guérot – Unsere Themen: Die Wahl des neuen CDU-Chefs muss warten. Die Gesellschaft ist coronamüde. Die SPD trauert um Thomas Oppermann. Eine Studie untersucht soziale Herkunft und Aufstieg. Und: Am Obersten Gerichtshof der USA verschieben sich die Kräfte.

 

Das energielose Ende der Ära Merkel

26.10.2020, deutschlandfunkkultur.de 

Der Nachfolger von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer soll erst nächstes Jahr bestimmt werden. Das zeuge von Energielosigkeit, meint die Politologin Ulrike Guérot. Sie stellt sich auf die Seite von Friedrich Merz, einem der drei Bewerber.

 

Demokratie. Aber wie?

20.10.2020, Arbeit & Wirtschaft 

Von der Repräsentation über Partizipation bis hin zu Populismus: Die Demokratie steckt in einer Krise.

 

2020

26.10.2020, deutschlandfunkkultur.de  – Verzögerte Kür des CDU-Chefs: Droht ein Machtvakuum?

Der Tag mit Ulrike Guérot – Unsere Themen: Die Wahl des neuen CDU-Chefs muss warten. Die Gesellschaft ist coronamüde. Die SPD trauert um Thomas Oppermann. Eine Studie untersucht soziale Herkunft und Aufstieg. Und: Am Obersten Gerichtshof der USA verschieben sich die Kräfte.

26.10.2020, deutschlandfunkkultur.de – Das energielose Ende der Ära Merkel

Der Nachfolger von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer soll erst nächstes Jahr bestimmt werden. Das zeuge von Energielosigkeit, meint die Politologin Ulrike Guérot. Sie stellt sich auf die Seite von Friedrich Merz, einem der drei Bewerber.

20.10.2020, Arbeit & Wirtschaft – Demokratie. Aber wie?

Von der Repräsentation über Partizipation bis hin zu Populismus: Die Demokratie steckt in einer Krise.

20.10.2020, SWR2  – Lehrermord in Frankreich zielt auf einen Grundpfeiler der Republik

Auf brutale Weise wird ein Lehrer auf offener Strasse hingerichtet. Er wollte seinen Schülern beibringen, was Meinungsfreiheit ist. Der grausame Mord trifft mit der Schule einen Pfeiler der französischen Gesellschaft. (ab Minute 11)

12.10.2020, Tagesgespräch B2 – Streit um Corona-Maßnahmen

Beherbergungsverbot, private Feiern und Maskenverordnungen. Sollten die Parlamente stärker in solche Entscheidungsprozesse eingebunden werden?

12.10.2020, Gerda Henkel Stiftung – Bücherkeller – Was ist heute noch Demokratie?

Die Sorge um die Demokratie ist groß. Krisen aller Art, ausgelöst durch Finanzmärkte, Schulden, Migration, Klima oder Pandemien, scheinen Kräfte zu mobilisieren, die den Bestand der Demokratie gefährden. L.I.S.A.Bücherkeller mit Ulrike Guérot (Folge 3)

10.10.2020, Nachrichten.at – Europa muss ein Machtbewusstsein entwickeln

Politologin und Europa-Expertin Ulrike Guérot im OÖNachrichten-Interview über die Entwicklung der Europäischen Union.

01.10.2020, Kreisky Forum  Ulrike Guérot im Gespräch mit Franz Fischler

Ulrike Guérot, langjährige Europa-Expertin geht mit dem ehemaligen österreichischen EU-Kommissar und versierten Europapolitiker Franz Fischler der Frage nach, wie ein #PostCoronaEuropa aussehen sollte. Und spricht mit ihm über ihr neues Buch.

30.09.2020, Schwarzkopf-Stiftung – Online-Talk: Was kommt nach der Krise? Perspektiven für #PostCoronaEurope 

29.09.2020, NEWS.at – Multiples Organversagen der EU

Wer macht die Politik in der Europäischen Union? Wenn es nach der Politikwissenschafterin Ulrike Guérot ginge, sollten die Bürger und Bürgerinnen das Ruder übernehmen.

27.09.2020, Kleine Zeitung – Armutszeugnis für Europa

Krisen, sagt Ulrike Guérot, waren lange Zeit das Lebenselixier der Europäischen Union. Seit der Finanzkrise sind sie nur noch Vorwand zur Renationalisierung. Europas Schwäche im Management der Coronakrise sei der Ausdruck dieses Irrwegs.

24.09.2020, ZDF Markus Lanz

Die Professorin Ulrike Guérot für Europapolitik und Demokratieforschung warnt vor übertriebenen Maßnahmen und einer Stigmatisierung von Kritikern. Sie meint: “Wir verlieren den Blick fürs Wesentliche.”

24.09.2020, News.at – Ulrike Guérot: “Multiples Organversagen der EU”

Wer macht die Politik in der Europäischen Union? Wenn es nach der Politikwissenschafterin Ulrike Guérot ginge, sollten die Bürger und Bürgerinnen das Ruder übernehmen.

23.09.2020, WELTjournal – Lesbos – Europas Versagen

Nach dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos herrschen nach wie vor chaotische Zustände. Die dramatische Situation hat erneut einen Streit über die Flüchtlingspolitik der EU entfacht.

21.09.2020, Wiener Zeitung – Alles wird anders, als es war?

Krisen in Europa dienen eigentlich nur noch als Vorwand für fortschreitende Nationalisierung.

16.09.2020, ZDF – Ulrike Guérot über Moria und Europa

Kulturzeit-Gespräch mit Ulrike Guérot, Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung, über Moria, die Flüchtlingsfrage und Integration.

11.09.2020, NEWS – “Nichts wird so bleiben, wie es war?”

Schert sich noch irgendjemand um die EU? Wie ein Post-Corona-Europa aussehen sollte, beschreibt Europa-Spezialistin Ulrike Guérot. Ein Auszug aus ihrem aktuellen Buch “Nichts wird so bleiben wie es war? Europa nach der Krise”

11.09.2020, Der Standard – Ulrike Guérot, die europäische Erweckungspredigerin

Die Politikwissenschafterin wirbt in Büchern und im Gespräch für die Sache einer geeinten europäischen Republik. Wegen Corona sei die Zeit reif für einen “Bürgerstaat”

21.07.2020, NDR – Corona: EU-Gipfel “kein historischer Moment”

Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union haben sich beim Sondergipfel in Brüssel auf ein “historisches” Corona-Finanzpaket geeinigt. Historisch macht es sein Umfang von 1,8 Billionen Euro – aber auch die Tatsache, dass nicht Wenige den Fortbestand der gesamten EU an einem seidenen Faden sahen, wäre der Kompromiss gescheitert. Ein Gespräch mit der Europa-Expertin Ulrike Guérot.

20.07.2020, Deutschlandfunk Kultur – EU-Sondergipfel: Fehlt den Verhandlern die Weitsicht?

Der Sondergipfel zum Corona-Rettungsfonds und zum EU-Haushalt geht den vierten Tag in Folge weiter. Ob eine Einigung gelingt, ist offen. Mit Ulrike Guérot sprechen wir außerdem über die Randale-Nacht in Frankfurt, Wirecard und Hygienekonzepte des DFB.

15.05.2020, SWR2 – Ulrike Guérot: „Wir alle müssen wieder europäisch denken – nicht national”

Wir alle müssten jetzt europäisch denken, so Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot mit Blick auf die Anstrengungen zur Bewältigung der Coronakrise: „Oder wir haben ein ernstes Problem im Herbst.“

10.05.2020, The Guardian – Elites have failed us. It is time to create a European republic

After the pandemic, EU citizens must seize the moment to build a democracy of equals who share the same protections

03.05.2020, Deutschlandfunk –„Europa ist nicht mehr Chefsache“

Die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot kritisiert die EU und streitet für ein republikanisches Europa. Die Krise müsse einen „Denkraum für ein anderes Europa“ eröffnen, forderte Guérot im Dlf. Und Wolfgang Schäubles Worte über Freiheit und Sicherheit seien richtig gewesen.

22.04.2020, Aachener Zeitung –„Kanzlerin Merkel ist nicht beherzt, nicht beseelt“

Interview mit Europa-Expertin Ulrike Guérot

04.04.2020, Süddeutsche Zeitung – Europas Republik

Die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot wirbt für ihr Konzept der Nation. Es basiert auf der sozialen Integration und gemeinsamen Entscheidungen der Bürger. Guérot geht es darum, mit “Nation” und “Europa” zwei Begriffe miteinander zu versöhnen, die in der Regel gegeneinander ausgespielt würden.

01.04.2020, Die ZEIT – Europa kann nur weiterleben, wenn die Europäer jetzt füreinander einstehen

Intellektuelle, Künstler, Politiker und Ökonomen fordern einen Corona-Fonds

27.03.2020, Berliner Zeitung – Ulrike Guérot: Europa hat in der Krise noch nie funktioniert

Die Politikwissenschaftlerin über den Mangel an Souveränität und Gleichwertigkeit und den Berg von Enttäuschungen, den wir gerade in Hinblick auf das Projekt EU anhäufen. 

24.02.2020, SWR2 – Ulrike Guérot – Begräbnis der Aufklärung?

Ulrike Guérot sieht im Klimawandel und der Digitalisierung eine Gefahr für die Demokratie. Demokratie und die Menschheit können nur mit einem neuen Freiheitsbegriff überleben, der weniger Entfaltung, als vielmehr Verzicht und Verantwortung beinhaltet. Wie das mit unseren Konsumwillen zusammengehen soll, kann Guérot aber nicht sagen. Rezension von Pascal Fischer.

 

2019